Nordhessens Kanonenbahn retten
BI zur Reaktivierung der Bahnstrecke Treysa-Homberg

Die Bürgerinitiative



Die Bürgerinitiative (BI) zur Wiederinbetriebnahme der Kanonenbahn im Abschnitt Treysa-Homberg hat sich im Februar 2020 gegründet. Die Initiative hierzu ging vom Fahrgastverband PRO BAHN e.V. aus, der großes Potential in der Wiederinbetriebnahme der Bahnstrecke Treysa-Homberg sieht. 

Hierzu hat sich zunächst ein Gesprächskreis um Herbert Wassmann, Marc Koller und Timo Martinetz gegründet. Weitere interessierte Bürgerinnen und Bürger haben sich bereits angeschlossen. 

Ziel der BI ist es, zunächst einmal die Bürgerinnen und Bürger für das Thema zu sensibilisieren und zu begeistern sowie überhaupt das Bewusstsein zu schaffen, dass überhaupt die Möglichkeit besteht, die seit 2002 stillgelegte Bahnstrecke zu reaktivieren. 

Wir fordern, dass die Lokalpolitik um die Stadt Homberg und den Schwalm-Eder-Kreis eine Machbarkeitsstudie in Auftrag gibt, inwieweit eine tatsächliche Wiederinbetriebnahme der Strecke von Treysa über Frielendorf nach Homberg möglich und finanziell sinnvoll erscheint. Auf dieser Grundlage soll dann weiter entschieden werden, ob die Strecke reaktiviert werden soll. 

Hierzu bedarf es eines langen Atem und Ausdauer. Nicht gelingt von heute auf morgen. Aber wir sehen es als unsere Bürgerpflicht an, die Politik aufzufordern, keine Schnellschüsse in Sachen Radwegbau zu machen, sondern Alternativen auszuloten.  

Rettet die nordhessische Kanonenbahn